Die Homöopathie ist eine jahrhundertealte bewährte ganzheitliche Heilmethode zur Stimulierung
der Selbstheilungs­kräfte im Menschen.

Auf einer übergeordneten Ebene dient sie dazu, durch spe­zifische Arzneireize die individuell
gestörten Selbsthei­lungskräfte des kranken oder aus dem Gleichgewicht geratenen Menschen zur
Heilung anzuregen.

Auf der Ebene der konkreten Vorgehens werden das oder die homöopathischen Mittel eruiert, die
den akuten oder chronischen Erkrankungen „ähneln“ und getestet, in welcher Potenz sie gebraucht
werden, um den Heilungsprozeß anzu­regen.

Je nach individuellem Bedarf verwenden wir die Mittel und Potenzstufen der klassischen C3-
Homöopathie nach Samuel Hahnemann (C30, C200, C1000 ...) oder die Potenzstufen der C4-
Homöopathie (C10, C40, C220, C1300).

In der prozeßorientierten Homöopathie erweitert sich der Fokus über die Auflösung vorhandener
Symptome hinaus auf den Prozeß der Selbstveränderung und der  Persönlichkeitsentwicklung. Weil
das, was uns im Leben passiert, immer einen tieferen Sinn hat, kann uns das gefundene Mittel zu
neuen Erkenntnissen führen und zu mehr Selbstverantwor­tung befähigen, die notwendigen
individuel-len Veränderungen vorzunehmen - was letztendlich das Ziel einer Erkrankung bzw. von
Symptomen ist.

In der prozeßorientierten Homöopathie wird auch das re­flektiert, was durch die Heilenergie des
homoöpathischen Mittels im eigenen Lebensprozeß angestoßen wird. Sie schaut auf die Bewegung
und die Widerstände dagegen und aus diesen ergibt sich das nächste notwendige Mittel, um Türen
zu öffnen für mehr Eigenverantwortung und das Zu­lassen von Gesundheit auf allen Ebenen.

Rita begleitet - wo nötig - die Prozesse der Fundamentaltherapie und des Milchzyklus' mit
individuell ausgetesteten homöopathischen Mitteln.
Prozeßorientierte Homöopathie
in der Fundamentaltherapie und im Milchzyklus
© Heilpraxis Maier 2016 | Helmut Maier 0 33 22 - 27 98 522 | Rita Maier 0 33 22 - 27 98 524 | infos@heilpraxismaier.de